headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Anmeldung
Logo LFS Obersiebenbrunn
Kybeleum AWW

Auf Initiative von Schulinspektor Karl Friewald wurde ein Bewässerungscluster an der Landwirtschaftlichen Fachschule einberufen. Die Arbeitsgruppe war mit hochkarätigen Experten und Praktikern der Bewässerungstechnik besetzt.

 Die Landwirtschaftliche Fachschule Obersiebenbrunn, im Herzen des Marchfeldes, kann auf langjährige Erfahrung im Bereich der Bewässerungstechnik zurückblicken. Bereits in den 50er Jahren wurde hier begonnen Feldkulturen künstlich zu bewässern. 

„Auf Grund der immer häufiger auftretenden Wetterextreme und Trockenheit, ist es notwendig geworden, hier ein Kompetenzzentrum einzurichten, zu forschen, zu entwickeln und das Know How an die Landwirte zu bringen“, so Landwirtschaftskammer Präsident Hermann Schultes. 

Die Arbeitsgruppe erarbeitete Themen, Fragen und Schwerpunkte die in Zukunft relevant sein werden.

Pflanzenbaulich wird man sich unter anderem damit befassen müssen, welche Auswirkung der Klimawandel auf die Gestaltung der Fruchtfolge und Bodenbedeckung haben wird. Darüber hinaus ist zu klären welche Bewässerungstechnik für welche Kulturen, welche Region usw. optimal ist und in welche Richtungen sich die Technik weiterentwickeln muss.

Eine Herausforderung wird die Übermittlung des Know Hows an den Landwirte sowie die Lösung möglicher aufkommender Konfliktpotentiale.

Bewässerung wird in Zukunft ein immer wichtigeres Thema um die Ernte sicher zu stellen und der Landwirtschaft im Trockengebiet eine Überlebenschance zu geben.

Bild 1. v.l. Landesgüterdirektor Josef Rosner, RWA Mitarbeiter Christoph Metzker, Landimpulse Geschäftsführer Georg Hagl, Direktor Gerhard Breuer, Kammerobmann Manfred Zörnpfenning, Präsident Hermann Schultes, Vizepräsident Otto Auer, Lagerhaus Obmann Johann Lang, Schulinspektor Karl Friewald